21.12.2016 Mittwoch  Nächtlicher Einsatz endet erneut tragisch

Das MRB Phoenix des DLRG OV Rehburg-Loccum macht sich auf die Suche

19 jähriger Uchter in der Weser ertrunken

" ALARM  DLRG alle, Vermisste Person im Wasser- Stolzenau Weserstrasse", mit diesem Alarmstichwort wurde um 23:02 Uhr so mancher Wasserretter aus dem gerade begonnen Schlaf gerissen. Vor Ort stellte sich den 19 Rettern der DLRG aus Uchte, Rehburg-Loccum und Nienburg sowie den zahlreichen Helfern der Feuerwehr die Lage so da: Bei einer Feier in einem Lokal in der Nähe des Hafens, hatten Zeugen beobachtet wie der 19 jährige Schüler ins Hafenbecken gefallen war. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Stolzenau begannen am Ufer mit der Suche, während die Wasserretter beim benachbarten Kanuclub drei Boote zu Wasser ließen und gemeinsam mit dem Bootstrupp der Kreisfeuerwehr Nienburg die Weser von Landesbergen bis zum Stolzenauer Hafen mehrfach absuchten. Auch ein Hubschrauber der Polizei sucht mit einer Wärmebildkamera nach dem Vermissten. Ein DLRG Taucher fand diesen dann gegen 01:00 Uhr in Nähe der Kaimauer. Eine sofort eingeleitete Reanimierung durch den Rettungsdienst kam für den jungen Mann allerdings zu spät. Nachdem die Boote wieder verlastet, Material verstaut und eine kurze Lagebesprechung alle Einsatzkräfte über das Geschehene informiert hatte, machten sich die Wasserretter auf die Heimwege. Gegen 2.45 Uhr war dann zu nachtschlafender Zeit Einsatzende der Uchter, die allerdings an Schlaf nicht so recht denken konnten. Es blieb das ungute Gefühl (bereits zum fünften Mal im zu Ende gehenden Jahr) erneut eine verunfallte Person im Landkreis Nienburg nicht mehr retten zu können, dafür aber bergen zu müssen.

Als "Uchter" gilt gerade in diesem Fall unser Mitgefühl den Hinterbliebenen und Freunden.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Volker Barg

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Volker Barg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden