31.05.2017 Mittwoch  verirrte Alarmierung

Meldeempfänger weckt quasi pünktlich zum Frühschwimmen

Unter dem Alarmstichwort " Dringend-SEG Transport Süd" wurden einige Wasserretter um 5:44 Uhr durch ihren Meldeempfänger geweckt. Da in der Meldung ein Einsatzort fehlte, erfolgte bei Ankunft am Einsatzwagen per Funk eine Rückfrage bei der Leitstelle in Schaumburg durch den technischen Leiter Volker Barg. Diese ergab, dass es keine gewollte Alarmierung der DLRG gegeben hatte. Ein Ausrücken der Helfer war also nicht nötig und so konnten im benachbarten Freibad wie gewohnt um diese Zeit ab 6 Uhr einige Bahnen geschwommen werden. Im Ernstfall wird die Schnellen Einsatz Gruppe (SEG) Transport alarmiert, um bei Großschadenslagen Personen zu transportieren. Dies kann zum Beispiel bei Evakuierungen oder Bahnunglücken der Fall sein.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Volker Barg

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Volker Barg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden