15.07.2017 Samstag  Auf nach Kaliforien

Uchter wieder zum ZWRD-K an der Ostsee

Auch diesen Sommer begaben sich zuerst drei Rettungsschwimmer an den Strandabschnitt Schönberger Strand um hier zwei Wochen ihrer Sommerferien zu verbringen. Hannes Weking, Lara Lückemeier, Sarah Barg und Tom Reinke, der in der zweiten Woche dazu kam, waren von dem letzten Jahr so beeindruckt, dass sie sich ein erneutes Mal ehrenamtlich betätigen wollten. Ihre Aufgaben unterschieden sich nicht großartig zum letzten Jahr. Der tägliche Dienst von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr enthielt das bewachen der Badezonen am Schönberger Strand und in Kalifornien. Außerdem war das Anwenden von Erste Hilfe und die Unterstützung bei einer Personensuche notwendig. Auch wie im letzten Jahr mussten alle Rettungsschwimmer sich erneut der Prüfung „Run-Swim-Run“ unterziehen. Hier bei müssen die Beteiligten zuerst 100 Meter laufen, dann 200 Meter schwimmen und noch einmal 100 Meter laufen, dieses muss in einer Zeit unter acht Minuten geschafft werden um Einsatzbereit zu sein. Da die DLRG eng mit anderen Hilfsorganisationen zusammen arbeitet und im Falle eines Einsatzes auch bestimmte Funktionen einnehmen muss, war ein RTW und ein NEF vor Ort, somit konnte sich die gesamte Wachmannschaft ein Bild von deren Arbeit verschaffen.

Auch nach Feierabend besuchte die gesamte Wachmannschaft zum Beilspiel „Die Seenotretter“ und konnten sich auch hier ein Einblick von deren Arbeit machen. Diese machten deutlich, wie sehr ihnen die Anwesenheit der DLRG-Einsatzkräfte an der Küste behilflich ist, da somit oft genauere Standorte auf dem Meer erkannt werden können. Aber nicht nur Bildung stand auf dem Abendprogramm, sondern zum Beispiel Entspannung in der Badetherme in Scharbeutz oder ebenfalls wurde auch dieses Jahr wieder das Angebot der Kurverwaltung, zum Banane Boot fahren, angenommen.

Der neue Bulli war an der Küste schon in Aktion. Er brachte die Wachgänger nicht nur an die Küste, sondern wurde dort auch genutzt um die ein Teil der Wachmannschaft an den zweiten Teil des Strandabschnitts nach Kalifornien zu bringen. Auch brachte er die Gruppe zum Beispiel nach Schönberg in das örtliche Kino, in dem alle zusammen den Film „Baywatch“ guckten.

Alle diese Aktionen ließ die komplette Wachmannschaft, mit vielen verschiedenen Herkuftsorten aus ganze Deutschland, zu einem sehr guten Team zusammenwachsen. Alle vier Uchter sind wie auch letztes Jahr davon begeistert gewesen und können es auch nur weiterempfehlen. In diesem Sommer wird ebenfalls die Wachgängerin Charlotte Witte an den Schönberger Strand fahren um dort einen Teil ihrer Ferien zu verbringen.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Sarah Barg

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Sarah Barg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden