13.09.2017 Mittwoch  Offizielle Indienststellung

Einsatz verzögerte Feierstunde

Bezirksleiter Holger Barg hatte zur offiziellen Indienststellung des neuen Gerätewagen Tauchen der Ortsgruppe Uchte und des Gerätewagen Logistik des OV Rehburg-Loccum zahlreiche Gäste zur Unterkunft der dortigen DLRG nach Rehburg eingeladen. Diese mussten sich allerdings gedulden und rund 20 Minuten auf Fahrzeug und Gastgeber warten. Ein Einsatz in Drakenburg hatte den Planern um den stellvertretenden Bezirksleiter Kai Hauser einen Strich durch die Rechnung gemacht. 

Mitglieder des Ausschusses für Brandschutz und Rettungswesen, der Ausschussvorsitzenden Wilhelm Schlemermeyer, Lutz Hofmann (Kreisrat des Landkreises Nienburg) sowie die Kreistags- Fraktionsvorsitzenden Gerd Linderkamp(SPD), Jörg Hille(FDP) und Karsten Heineking (CDU) sowie die Vorsitzenden Ralf Holthöfer (Nienburg), Johanna Witte (Uchte) und Kay Anders (Rehburg-Loccum) und zahlreiche Mitglieder waren der Einladung nach Rehburg gefolgt. Barg dankte in seinen Worten der Verwaltung und Politik für die finanzielle Unterstützung durch den Landkreis, verwies aber auch darauf, dass die Investitionen des Ortsverbandes Rehburg-Loccum und der Ortsgruppe Uchte  zum größten Teil aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert wurden. Der Rehburger Gerätewagen Logistik, wurde mit 12.500€ vom Landkreis bezuschusst. Gekostet hat der 10 Jahre alte LKW allerdings mit all seinen Um- und Ausbauten mehr als das doppelte.

Der Uchter Vorstand hatte sich für eine komplette Neuanschaffung mit anschließendem Einbau von Funk und Transportmöglichkeiten für Tauchgeräte, Flaschen und Material für den Sanitätsdienst in Eigenleistung entschieden.  Dafür wurden in den VW T6 mit langem Radstand rund 38.000€ investiert, als Zuschuss flossen vom Landkreis 7.500€. Möglich wurde die Anschaffung durch weitere Zuschüsse der Samtgemeinde Uchte in Höhe von 5.000€, einem Zuschuss des Flecken Uchte von 2.500€ sowie zahlreichen Spenden und nicht zuletzt einem Eigenanteil von ca 17.500€.

In ihren Grußworten dankten die Redner den Einsatzkräften für ihr Engagement zum Wohle der Bevölkerung beim Kampf gegen den nassen Tod und wünschten allzeit gute Fahrt und hoffentlich mehr Übungen als Einsätze.  Bewärt haben sich beide Fahrzeuge in der Praxis bereits, der GW Logistik kam beim Zeltlager des OV Rehburg-Loccum zum Einsatz und auch der Uchter GW Tauchen war neben dem gerade abgearbeiteten Einsatz schon zum Wasserrettungsdienst  an Nord- und Ostsee im Einsatz.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Volker Barg

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Volker Barg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden