08.11.2018 Donnerstag  Vermisster in Liebenau

Nächtliche Suche in der Großen Aue hat kurioses Ende

Um 19.42 Uhr wurden die Einsatzkräfte der DLRG im Bezirk Nienburg unter dem Alarmstichwort „Vermisste Person im Wasser“ nach Liebenau alarmiert. Für die zuerst eintreffenden Uchter DLRG Kräfte stellte sich die Lage wie folgt dar: Gegen 19.15 Uhr hatte ein Fußgänger Jemanden von einem Fahrrad stürzen sehen und alarmierte von einer nahen Tankstelle die Rettungsleitstelle. Als er zum Unfallort am Ufer der "Großen Aue" zurückkehrte, war der Fahrradfahrer aber verschwunden, das Rad lag aber noch da. Weil der Fahrradfahrer stark alkoholisiert gewirkt habe, konnte nicht ausgeschlossen werden, dass er in die "Große Aue" gestürzt sei. Die Rettungswagenbesatzung alarmierte deshalb neben der Polizei, die Feuerwehr und auch die DLRG. Ein Polizeihubschrauber aus Hannover war zufällig in der Nähe und unterstützte die Absuche im Uferbereich mit einer Wärmebildkamera. Sieben Taucher und Strömungsretter aus Uchte, Rehburg-Loccum und Nienburg suchten in Neoprenanzügen den Bachlauf unterhalb des Wehres nach dem Vermissten ab. Gegen 22.30 Uhr wurde die Suche bei nur 3 Grad Lufttemperatur erfolglos abgebrochen. Auch ein Mantrailing-Hund der Kameraden aus Rehburg brachte keinen weiteren Sucherfolg.

Wie sich noch in der Nacht herausstell erhielt die Polizei noch während der Suche einen Hinweis auf einen 19-jährigen Randalierer in Liebenau, der zudem ältere Bewohner bedroht haben soll. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um den gesuchten Fahrradfahrer. Die Polizeibeamten nahmen ihn zum Schutz der bedrohten Personen in Gewahrsam. In der Nacht klagte er plötzlich über Schmerzen und wurde ins Nienburger Krankenhaus eingeliefert. Dort erklärte der junge Mann, dass er am Abend zuvor an der "Großen Aue" mit seinem Fahrrad gestürzt sei und das Rad dort liegen gelassen habe.

Kategorie(n)
Einsatzwesen

Von: Volker Barg

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Volker Barg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden